Strafe FГјr RoГџi

Strafe FГјr RoГџi Hinweis aus aktuellem Anlass

Für all diese Ordnungswidrigkeiten gibt es den bundeseinheitlichen Bußgeldkatalog. Unser ADAC Online Bußgeldrechner hilft Ihnen schnell eine erste. BußgeldkatalogHarte Strafen für Corona-Verstöße in Berlin und Brandenburg. Hat der Senat komplett geschlafen? Haben Polizei und.

Strafe FГјr RoГџi

BußgeldkatalogHarte Strafen für Corona-Verstöße in Berlin und Brandenburg. Hat der Senat komplett geschlafen? Haben Polizei und. Für all diese Ordnungswidrigkeiten gibt es den bundeseinheitlichen Bußgeldkatalog. Unser ADAC Online Bußgeldrechner hilft Ihnen schnell eine erste. Aber sogar noch heute,wenn ich mal die km bis nach hause fahre,beschleicht mich ein mulmiges gefühl ,wenn ich ihn stehen sehe. Hat der Täter erniedrigende sexuelle Handlungen an dem Opfer vorgenommen oder an sich von ihm vornehmen lassen, die mit einem Eindringen in den Körper des Täters oder des Opfers verbunden waren, lautet der Urteilstenor auf Verurteilung Beste Spielothek in finden Vergewaltigung. Gewerbliche Unternehmen bieten Bestellmöglichkeiten im Internet zu deutlich höheren Preisen an. Sie verwies aber auf ihre eigenen Vorschläge, die Regelungen Re-Buy Bedrohung im Strafgesetzbuch zu verschärfen. Versteckte Kategorie: Wikipedia:Seite mit Grafik. Amberg Longtime Fox News anchor Bill Hemmer, who is currently co-hosting the three-hour America's Newsroom here in the morning, has been tapped to replace Shepard Smith as host of Sos Wetten network's 3 p.

Strafe FГјr RoГџi Auszug aus Bußgeldkatalog Stand 1.5.2014: Geschwindigkeitsüberschreitungen

Aktuell stehen beide Beste Spielothek in OberbСЊchern finden in der achten Corona-Eindämmungsverordnung des Senats vom Mai und die aktuell gültige vom Am Dienstagabend teilte die Gesundheitsverwaltung mit: Berlin liegt wieder im grünen Bereich. Die Grenzen des Senats liegen bei 1,1 und 1,2. Kolumne Die Väter-Strafe. Alle Rechte vorbehalten. In den vergangenen Tagen hatte mit check this out Reproduktionsfaktor einer von drei Indikatoren die Grenze gerissen.

Strafe FГјr RoГџi Video

Schon die Veränderungen der sechsten Corona-Verordnung vom 7. Die Grenzen des Senats liegen bei 1,1 und 1,2. Alle Rechte vorbehalten. Am Dienstagabend teilte die Gesundheitsverwaltung mit: Berlin liegt wieder im grünen Bereich. Am Donnerstag will der Lotto Schleswig-Holstein in seiner Sitzung auch über neue Lockerungen beraten. Unterstützen Sie uns dabei? Aktuell stehen beide Regeln in der achten Corona-Eindämmungsverordnung des Senats vom Kolumne Die Väter-Strafe. Dabei soll es unter anderem um das Demonstrationsrecht gehen.

Strafe FГјr RoГџi Video

Am Dienstagabend teilte die Gesundheitsverwaltung mit: Berlin liegt wieder im grünen Bereich. Dabei see more es unter anderem um das Demonstrationsrecht gehen. Mai aber seien darin nicht angepasst worden, gleiches gelte für die siebte Corona-Verordnung vom In den vergangenen Tagen hatte mit dem Reproduktionsfaktor einer von drei Indikatoren die Grenze gerissen. April veröffentlicht worden. Ordnungsämter und Polizeien führen ihre Daten nicht in einer stadtweiten Statistik zusammen. Aktuell stehen beide Regeln in der achten Corona-Eindämmungsverordnung des Senats vom Wir sind unabhängig und wollen es bleiben. Unterstützen Sie uns dabei? Schon die Veränderungen der sechsten Corona-Verordnung vom 7. Hat der Senat komplett geschlafen? Alle Rechte vorbehalten. Strafe FГјr RoГџi Strafe FГјr RoГџi Die Grenzen des Senats liegen bei 1,1 seems League Of Legends G2 there's 1,2. April veröffentlicht Adventskalender Games. Am Donnerstag will der Senat in seiner Sitzung auch über neue Lockerungen beraten. Von 59 Tatbeständen seien nur noch neun aktuell. Unterstützen Sie uns dabei? Hat der Senat komplett geschlafen?

Strafe FГјr RoГџi -

April veröffentlicht worden. Die Grenzen des Senats liegen bei 1,1 und 1,2. Mai und die aktuell gültige vom Am Donnerstag will der Senat in seiner Sitzung auch über neue Lockerungen beraten.

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen. Elektroden im Ring der Leuchte.

Die Polizei in Nordthüringen warnt vor Elektroschockern, die als Taschenlampen getarnt sind. In den vergangenen Wochen hat die Polizei mehrere mehrere dieser illegalen Geräte sichergestellt.

Laut Polizei handelt es sich dabei um verbotene Gegenstände. Streit gab es auch um die Parteifinanzen. Pasemann kritisierte seinerseits, vier Landtagsabgeordnete weigerten sich, die geforderten Mandatsträgerabgaben an den Landesverband abzuführen.

Dass Pasemann den Haushaltsplan für lediglich mündlich vorstellte, wollte Wittenbergs Kreischef Dirk Hoffmann nicht akzeptieren.

Durchsetzen konnte er sich nicht, die vorstandstreue Mehrheit stimmte seinen Antrag weg. Am Sonntag will die Partei die Kandidatenliste für die Bundestagswahl aufstellen.

An Bord haben es die Protestanten verstanden, sich zu organisieren. Nur wenige haben sich von ihrem Glauben losgesagt.

Jahrhundert Jahrhundert Themen Theologie Unter Ludwig XIV. Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten.

Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, gehen wir davon aus, dass Sie damit zufrieden sind. Genau Datenschutz-Bestimmungen.

Mein Vater , der meistens die Tracht Prügel verabreichte hat aber nie etwas dazu gesagt -höchstens mal gegrinst-!

Wahrscheinlich kannte er das aus seiner Jugend. Asoziationen zu Rohrstock? Er stand im Arbeitszimmer meines Stiefvaters in einem Schrirmständer,für alle sichtbar.

Wöchentlich beim staubwischen sahen wir ihn und wurden daran erinnert, was passieren würde wenn Gespürt haben wir ihn aber selten.

Der erwähnte Respekt ging soweit, das wir Mädchen uns wiederspruchslos zur Betsrafung einfanden,die wie gesagt aber selten war.

Aber sogar noch heute,wenn ich mal die km bis nach hause fahre,beschleicht mich ein mulmiges gefühl ,wenn ich ihn stehen sehe.

Wenn meine Mutter meinen Blick sieht udn dann scherzhaft fragt,ob ich ungezogen war,wirds heftig im Bauch Nun , ich bin zwar erst Anfang der 50ger geboren , aber Rohrstock und strenge Erziehung war für mich auch Alltag.

Nicht mehr , nicht weniger. Das kann man aus der heutigen Sicht nicht mehr verstehen , da sich die Werte verändert haben.

Da hatte mich mein Vater erst eine Stunde später , als für mich das Thema abgeklungen war , an sich herangezogen , über sein Knie gelegt und den Hintern ordentlich versohlt.

Das war für mich nicht gerecht. Alle anderen Tracht Prügel vergingen so schnell wie sie gekommen waren. Nicklaas Sicher , das war so.

Umgekehrt allerdings auch : Wenn ein Mädchen mit dem Rohrstock bestraft wurde , fanden wir Jungs das genauso faszinierend und erregend.

Kam natürlich darauf an, wer da gerade fällig war. Wenn ein grober Aufschneider und Angeber mit dem Rohrstock etwas bekam, waren die Mädchen natürlich besonder schadenfroh und feixten.

Andersrum genauso , wenn es eine hochnäsige Zicke erwischte und sie ihren Allerwertesten hinhalten musste, dann haben wir Jungs das besonders genossen.

Dann musste sich die Betroffene dann scheinheilig-schadenfrohe Fragen anhören, ob sie denn ein Sitzkissen bräuchte. Worauf dann garantiert von jemandem die geistreiche Bemerkung kam, dass das nich nötig wäre , da das Mädchen an der Stelle ja sowieso schon gut gepolstert sei.

Als ich sieben Jahre alt war , wurde ich ich für sechs bis acht Wochen ausquartiert, weil meine Mutter eine Fehlgeburt hatte.

Untergebracht war ich bei einer russischen Aussiedlerfamilie, es war das Jahr in einer Kleinstadt auf der Schwäbischen Alb.

Der Vater der Familie war Arzt am städtischen Kreiskrankenhaus. Wenn man nicht gehorchte, war man einem Strafritual, dem man sich unterzuordnen hatte , auch wenn man nur Gast in der Familie war.

Ich wohnte diesem Ritual mehrfach bei , bevor ich selbst dran kam , obwohn ich nie vorher und auch nicht nachher von meinen Eltern gezüchtigt wurde.

Dann kam ich 25 Minuten zu spät nach Hause. Es kam nicht auf die Zeit drauf an. Auch das tat ich. Alle aus der Familie , auch alle Schwestern sahen zu.

Ich war sicherlich noch nich alt für sexuelle Gefühle , aber ich hatte einen Steifen. Es war erniedrigend!. Danach machte es Pfiiiitiit!

Dann zog ich mir Hose und Unterhose wieder an. Hallo Gabi, du hast das sehr gut detailliert beschrieben. Ich bin etwas älter als du und kenne den Rohrstock , geschält, sehr biegsam, in mehreren Stärken seit meiner Kindheit.

Seit vielen Jahren erzieht mich eine Schulfreundin aus früheren Zeiten. Es ist eine Erziehung der damaligen Elternhauserziehung mit Strafpredigt, Demütigung , usw.

Ich habe wie früher panische Angst vor einer Bestrafung und dennoch brauche ich sie. Ein Widerspruch natürlich , den ich aber nie ablegen konnte oder wollte.

Ich bekomme so etwa alle vier Wochen eine Tracht Prügel nach alter Sitte. Das ist dann sehr hart. Meine Erzieherin führt mich dann vor.

Sie fordert von mir das ich ihr aufs Wort pariere. Du lernst bei mir parieren und Manieren bringe ich dir auch bei.

Dann haut sie mir mit Hand und Kochlöffel den Po aus. Warm machen und gut durchbluten nennt sie das. Das schmerzt schon sehr und mein Po brennt.

Jetzt kommt die Hauptstrafe, sie holt die Rohrstöcke. Ich werde auf dem Strafbock fixiert. Die Frage, ob die Vergewaltigung in der Ehe eine Antrags- oder ein Offizialdelikt sein soll, wurde und wird kontrovers diskutiert.

Auf der einen Seite steht die Überzeugung, dass es dem Schutz der Ehe dient, wenn den Ehepartnern die Möglichkeit des Verzeihens offen gehalten wird.

Auf der anderen Seite steht die Überzeugung, dass Gewaltdelikte nie eine Privatsache sind. Der Tatbestand erfasst die Nötigung zum Beischlaf oder einer dem Beischlaf gleichzusetzenden geschlechtlichen Handlung , wenn die Nötigung mit Gewalt , durch Entziehung der persönlichen Freiheit oder durch Drohung mit der gegenwärtigen Gefahr für Leib oder Leben vorgenommen wird.

Die Strafe für die Begehung des Grundtatbestands der Vergewaltigung ist Freiheitsstrafe von mindestens zwei Jahren [13] bis Dezember mindestens ein Jahr und maximal zehn Jahre.

Sollte die Vergewaltigung etwa eine schwere Körperverletzung , eine Schwangerschaft oder für die vergewaltigte Person längere Zeit hindurch einen qualvollen Zustand zur Folge haben, erhöht sich der Strafrahmen auf fünf bis fünfzehn Jahre.

Hat die Vergewaltigung den Tod des Opfers zur Folge , ist der Täter mit einer Freiheitsstrafe von zehn bis zu zwanzig Jahren oder mit lebenslanger Freiheitsstrafe zu bestrafen, was exakt der Strafdrohung des vorsätzlichen Tötungsdelikts Mord entspricht.

Vergewaltigung ist der erste Straftatbestand des zehnten Abschnitts des Strafgesetzbuchs, der allgemein Strafbare Handlungen gegen die sexuelle Integrität und Selbstbestimmung behandelt.

Bis zum Jahr konnte für die Vergewaltigung einer erwachsenen Person in zahlreichen Bundesstaaten die Todesstrafe verhängt werden, in den Südstaaten vor der Bürgerrechtsbewegung unter Umständen auch für versuchte Vergewaltigung, wenn es sich um einen schwarzen Täter handelte.

Georgia jedoch für verfassungswidrig. Seit der Entscheidung im Fall Kennedy v. Louisiana im Jahr darf die Todesstrafe auch nicht mehr für die Vergewaltigung von Minderjährigen verhängt werden.

In Saudi-Arabien ist die Vergewaltigung eine schwere Straftat und kann mit der Todesstrafe geahndet werden. Die Todesstrafe wegen Vergewaltigung wurde von bis Mai Mal verhängt.

Frauen ist es erlaubt, sich gegen einen Mann, der sie vergewaltigen will, auch unter Einsatz von Waffen zu verteidigen. So wurde Ende ein Vergewaltigungsopfer zu 90 Peitschenhieben verurteilt, weil es sich mit seinen Vergewaltigern vor der Tat mehrmals getroffen und uneheliche Beziehungen mit diesen unterhalten hatte.

Das Opfer wurde später von König Abdullah begnadigt. Die Täter wurden zu Haftstrafen verurteilt. Der aus der schiitischen Stadt Qatif gemeldete Fall wurde in der Folge für antischiitische Propaganda instrumentalisiert.

In minderschweren Fällen kann von Strafe abgesehen werden. In Syrien und den Vereinigten Arabischen Emiraten kann sich ein Vergewaltiger einer juristischen Verfolgung entziehen, wenn er sein Opfer heiratet.

Einer auf die Jahre — bezogenen Bevölkerungsumfrage des Justizministeriums der Vereinigten Staaten zufolge waren 91 Prozent der Vergewaltigungsopfer weiblich und 99 Prozent der Täter männlich.

Eine repräsentative Studie im Auftrag des Bundesfamilienministeriums aus dem Jahr kommt zu dem Ergebnis, dass in Deutschland jede siebte Frau in ihrem Erwachsenenleben mindestens einmal Opfer von sexueller Gewalt wurde, 6 Prozent gaben an, vergewaltigt worden zu sein.

Davon sind 56 Prozent mehrmals Opfer sexueller Gewalt geworden, wobei sich die Spanne der Situationen von 2 bis hin zu über 40 Situationen erstreckte.

Die Täter kommen überwiegend aus dem näheren Umfeld der Frauen, nur knapp 15 Prozent waren Unbekannte. Am häufigsten wurden Ex-Partner als Täter genannt.

Versuche körperlicher Gegenwehr oder auch Hilferufe und die Flucht aus der Situation waren eher erfolgreich, wenn der Täter ein Unbekannter war.

In Indien wurden im Jahr mehr als Frauenrechtlerinnen zufolge ist die Dunkelziffer aber extrem hoch, weil Vergewaltigungsopfer oft sozial stigmatisiert werden und die Übergriffe deshalb nicht melden.

In Fällen waren die Opfer jünger als sechs Jahre, waren zwischen sechs und zwölf, im Alter zwischen 12 und 16 Jahren waren Opfer.

In Südafrika wird jede vierte Frau Opfer sexueller Gewalt. Das Land steht damit in internationalen Statistiken zu Vergewaltigungen an vorderster Stelle.

Mehr als Polizei und Frauenverbände in Südafrika schätzen die Dunkelziffer bei sexueller Gewalt jedoch auf das bis 25fache der offiziellen Zahlen.

In einer Umfrage gab jeder vierte Mann zu, schon einmal eine Frau vergewaltigt zu haben. Zur Verurteilung kommt es selten. Es gibt jedoch vereinzelt auch sexuelle Übergriffe von Frauen gegenüber Jungen und Männern.

Sie stehen daher unter dem Druck, die erlittene Gewalt vor sich und anderen zu verbergen. Eine südafrikanische Studie über sexuelle Gewalt hat eine Viertelmillion befragter Kinder und Jugendlicher im Alter von 10 bis 19 Jahren als Datenbasis.

Von den jährigen jungen Männern gaben 44 Prozent an, schon einmal vergewaltigt worden zu sein, davon 41 Prozent von Frauen, 32 Prozent von Männern und 27 Prozent von Tätern beiderlei Geschlechts.

Opfer sind meist jüngere, kleinere, schwächere und in Strafanstalten weniger erfahrene Männer. Viele unterwerfen sich in einer festen Beziehung einem stärkeren Mann, um Schutz vor Gruppenvergewaltigungen zu erhalten.

In Jugendstrafanstalten ist die Rate der Vergewaltigungen höher als in Erwachsenengefängnissen. Sexuelle Angriffe sind die Hauptursache von Selbstmorden in Haft.

Die Täter sind in der Regel jünger als bei Einzelvergewaltigungen und vorwiegend männlich, wenngleich es auch schon Fälle von Mittäterschaft von Frauen gegeben hat.

Mehrheitlich ist die Tat geplant. Wichtig sind die Gruppendynamik sowie spezifische Wert- und Normvorstellungen , die Männlichkeit , Macht , Gewalt und Aggressivität enthalten können.

Je höher der Bekanntschaftsgrad der Täter ist, desto brutaler wird die Tat begangen. Es gibt nur wenige wissenschaftliche Untersuchungen zu Gruppenvergewaltigungen von Frauen durch Männer ihres räumlichen und sozialen Umfeldes, was darin begründet sein mag, dass Gruppenvergewaltigungen unter den registrierten angezeigten Vergewaltigungen relativ wenig vertreten sind.

In Konfliktfällen wie Kriegen oder Bürgerkriegen oder bei so genannten ethnischen Säuberungen sind weltweit häufig massenweise und systematische vgl.

Sexismus , Androkratie sowie Geschlechterordnung Vergewaltigungen der Frauen von Kriegsgegnern zu konstatieren.

Beispiele für solche Kriegsverbrechen von Männern sind Zwangsprostitution in Wehrmachtsbordellen , [48] Lagerbordellen [49] [50] und japanischen Kriegsbordellen , die Vergewaltigungen von Nanking durch japanische Besatzungssoldaten, die Gewalttaten deutscher Soldaten in den eroberten Gebieten oder auch die 1,9 Millionen [51] Vergewaltigungen in den eroberten Ostgebieten und in Deutschland durch Angehörige der Roten Armee am Ende des Zweiten Weltkrieges und nicht zuletzt Vergewaltigungen in den von alliierten Truppen befreiten Gebieten Frankreichs, Italiens und Deutschlands sowie während der Okkupation Japans ab Beispiele in jüngerer Zeit sind die Jugoslawienkriege , der zweite Kongokrieg , der dritte Kongokrieg [52] und der Konflikt in Darfur , in dem die Dschandschawid systematische Vergewaltigungen begehen.

Über die Hälfte der in Konfliktzonen Vergewaltigten sind Kinder; teils liegt ihr Anteil auch erheblich höher. Dies geht aus einem Bericht von Save the Children hervor.

Bei dem von pakistanischen Militärs und Milizen der islamistischen Partei Jamaat-e-Islami begangene Genozid in Bangladesch wurden zahlreiche Frauen und Mädchen gefoltert, vergewaltigt und getötet.

Tausende bengalische Frauen wurden entführt und als Kriegsgefangene in Bordellen und Armeebasen festgehalten. Viele begingen daraufhin Selbstmord.

Mit dem Akayesu-Urteil des Internationalen Strafgerichtshofs für Ruanda wurden Vergewaltigung und sexuelle Gewalt als Völkermordhandlungen definiert, wenn sie mit der Absicht erfolgen, eine bestimmte Bevölkerungsgruppe ganz oder teilweise zu zerstören.

Die ehemalige Frauen- und Familienministerin von Ruanda, Pauline Nyiramasuhuko , wurde wegen Vergewaltigung, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit vom Internationalen Strafgerichtshof für Ruanda zu lebenslanger Haft verurteilt.

Sie war die erste Frau, die wegen Völkermord verurteilt wurde. Im Juni verabschiedete der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen die Resolution , nach der sexuelle Gewalt in bewaffneten Konflikten nun als Straftatbestand gilt.

Die UN-Mitgliedstaaten werden darin aufgefordert, ihre Gesetzgebung zu solchen Gewaltakten zu stärken, die Verfolgung der Täter auszuweiten und die Opfer besser zu versorgen.

Ein Aufruf zur Gewährung umfassender Gesundheitsservices an die Opfer, der in vorangehenden Entwürfen vorgesehen war, war zuvor — ebenso wie jeglicher Bezug auf die sexuelle Gesundheit — auf Druck der Vereinigten Staaten, Chinas und Russlands entfernt worden.

Vergewaltigung wird in bewaffneten Konflikten seit dem Zweiten Weltkrieg verwendet, um die Gegner zu bestrafen und zu erniedrigen, Gemeinden zu destabilisieren, bestimmte religiöse und politische Gruppen auszulöschen, die gegnerischen Truppen zu Racheakten zu provozieren sowie als Belohnung für Siege und Stärkung der Truppenmoral.

Besonders dramatisch stellte sich die Lage im Kongo dar. Nach Angaben von Ärzte ohne Grenzen ereigneten sich 75 Prozent aller Vergewaltigungen, die die Organisation weltweit behandelte, im Kongo.

Die UN-Resolution vom September stellte fest, dass bis dahin nur wenige der Täter sexueller Gewalt vor Gericht gestellt worden sind.

Durch die öffentlichen Massen- Vergewaltigungen griffen die Täter das maskuline Selbstbild der jeweiligen männlichen Familienangehörigen an, die in ihrer Wehrlosigkeit als Versager verhöhnt wurden.

RUF-Kämpfer vergewaltigten auch Männer, um sie zu entmännlichen. Ebenso wurden sie gelegentlich von RUF-Kombattantinnen sexuell misshandelt.

So war sexualisierte Gewalt eine verbreitete Kriegstaktik, um den familiären und sozialen Zusammenhalt der jeweiligen Feinde langfristig zu brechen.

Die Massenvergewaltigungen würden von der Regierung aber auch von den Rebellen als Entlohnung für ihre Kämpfer eingesetzt. Da die Vergewaltigungen systematisch eingesetzt wurden und jeweils gegen bestimmte ethnische Gruppen gerichtet waren, bestehe Grund zur Annahme, dass sie als Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit einzustufen seien.

Die überwiegende Mehrheit 80 Prozent zeigte die Vergewaltigung nicht an, da Soldatinnen, die eine Vergewaltigung melden, eingeschüchtert oder sogar bestraft werden.

Auf Vergewaltigungen und alle Formen von sexueller Gewalt wurden und werden auch als Foltermethode eingesetzt. Berichte über sexuelle Gewalt als Mittel der Folter finden sich in der neueren Geschichte in Bezug auf Argentinien und Chile in den er und 80er Jahren; es liegen auch Berichte u.

Der ICTY erkannte in seinem am Genfer Konvention entsprechen. Vergewaltigung bedeutet eine Verletzung der Autonomie, des Selbstbestimmungsrechts und damit der psychischen Integrität.

Man unterscheidet zwischen physischen und psychischen Folgen einer Vergewaltigung. Physische Folgen einer Vergewaltigung können vaginale und rektale Blutungen, Hämatome und Harnröhreninfektionen sein.

Eine mittels lediglich angedrohter Gewalt erzwungene sexuelle Handlung kann jedoch auch ohne hinterher sichtbare physische Spuren geschehen.

Häufig treten bei den betroffenen Personen zudem psychosomatische Beschwerden auf z. In den meisten Fällen bestehen die Gefahren einer Ansteckung durch Geschlechtskrankheiten und ungewollter Schwangerschaft.

Die psychische Schädigung des Opfers hält oft lange an. Viele empfinden während der Tat Todesangst, die meisten befinden sich bei und unmittelbar nach der Tat in einem Schockzustand.

An Spätfolgen kann bei Betroffenen eine posttraumatische Belastungsstörung auftreten. Die Schwere der Reaktionen ist sehr unterschiedlich.

Sie hängt unter anderem von den bei der Tat eingesetzten Gewaltmitteln, von dem sozialen Umfeld des Opfers und dessen Umgang mit der Vergewaltigung, von früheren Gewalterlebnissen und vom Alter des Opfers ab.

Einige Opfer finden auch ohne spezielle Betreuung zu einem normalen Leben zurück siehe auch Resilienz , anderen gelingt es nur langfristig und nur durch eine Psychotherapie , die Vergewaltigung zu verarbeiten.

Bis in die er Jahre wurde Vergewaltigung als ein schweres, aber seltenes Delikt angesehen, das von psychisch abnormen Tätern, die der Frau unbekannt waren, begangen wurde.

Erst durch Viktimisierungsstudien , vor allem seit den er Jahren, hat sich die kriminologische Betrachtung völlig gewandelt.

So kannten z. Ein Zusammenhang zwischen der Kleidung und dem Auftreten einer Person und ihrem relativen Risiko, vergewaltigt zu werden, konnte bisher statistisch nicht nachgewiesen werden.

Die Beweislage bei Vergewaltigungen ist schwierig, meist steht Aussage gegen Aussage. Eine erschienene Studie des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen unter Leitung von Christian Pfeiffer stellte fest, dass in Deutschland noch vor 20 Jahren knapp 22 Prozent der Angezeigten verurteilt worden seien, dagegen im Jahr nur noch etwas mehr als acht Prozent der Tatverdächtigen.

Die Gruppe der Fremdtäter sei laut Studie weniger geworden, wurden im Jahr noch etwa 30 Prozent der aufgeklärten Fälle fremden Tatverdächtigen zugerechnet, waren es nur noch 18 Prozent.

Dementsprechend stieg der Anteil der Tatverdächtigen aus dem sozialen Nahraum in diesem Zeitraum von 7,4 auf knapp 28 Prozent.

Genaue Zahlen sind aufgrund einer hohen Dunkelziffer nicht bekannt. Eine Bevölkerungsbefragung in Deutschland ergab, dass 8,6 Prozent der befragten Frauen mindestens einmal im Leben Opfer einer Vergewaltigung, sexuellen Nötigung oder eines entsprechenden Versuchs waren.

Laut einer im September veröffentlichten UN-Studie bekennen sich rund 25 Prozent der Männer in der Asien-Pazifik-Region dazu, mindestens einmal in ihrem Leben ihre Partnerin oder eine andere Frau vergewaltigt zu haben.

Es wird angenommen, dass die Dunkelziffer von Vergewaltigungen zwei- bis hundertfach so hoch wie die Zahl der polizeilichen Meldungen ist.

Als Grund dafür werden Schamgefühle und die Angst des Opfers vor einem Wiedererleben des Traumas oder der Rache des Täters genannt, die Angst, dass ihnen nicht geglaubt wird, sowie die Nähe des familiären Umfelds, aus dem die Täter oft stammen.

Die Bereitschaft von Opfern, die Tat anzuzeigen, ist Umfragen zufolge gering. Vergewaltigung gehört zu den Straftaten, deren Häufigkeit unterschätzt wird.

Die Vergewaltigung hat weltweit eine der niedrigsten Verurteilungsraten von allen Verbrechen.